• Haus G23

Haus G23

Umbau und Erweiterung

Planung, Ausschreibung, ÖBA

 

Das um 1920 errichtete und im Jahr 1960 durch einen Zubau erweiterte Haus im 23. Wiener Gemeindebezirk war fünfzig Jahre später für die Eigentümer zu klein geworden und bedurfte einer Sanierung. Trotz des Alters der Immobilie waren Zu- und Umbau sowie die thermische Sanierung wirtschaftlich gesehen sinnvoll. Als erster Schritt wurde das bestehende Satteldach entfernt und durch ein vollwertiges Wohngeschoß ohne Dachschrägen ersetzt. Das Stockwerk bietet nun ausreichend Platz für zwei Zimmer,ein großes, puristisch gehaltenes Badezimmer und einen begehbaren Schrankraum.

Eine dritte Wohnebene entstand im neuen Dachgeschoß. Eine luftig konstruierte Holztreppe verbindet die Stockwerke und sorgt für ausreichend Licht bis ins Erdgeschoß. Anstatt des sanierungsbedürftigen Blechdachs auf dem Zubau sorgt nun eine großzügige, nach Westen ausgerichtete Terrasse für sommerliches Freiluftwohnvergnügen.